Kalender 2005

  Sagenhaftes Hainburg

Für jeden der 12 Monate wurde aus dem Hainburger Sagenschatz, den u.a. Johann Wenzel gesammelt hat, eine Erzählung ausgewählt. 
Jedes der einzelnen Blätter wird mit einer Ansichtskarte illustriert , die den jeweiligen Ort der Handlung in einer historischen Ansicht zeigt.




Am 21.12.2004 wurde jenes Teilstück der  Alten Poststraße,

welches in einem ersten Bauabschnitt neu gestaltet wurde, feierlich seiner Bestimmung übergeben.

In die Pläne des Architekten sind geringfügig Erkenntnisse eingeflossen, die im
denkmalpflegerischen Erhebungsbogen vom Team A. Feigl im vergangenen Jahr erarbeitet wurden.

Es ist gut, daß die Stadtgemeinde diese Anregungen wenigstens teilweise umgesetzt hat. 
Nur "eine Straße zu sanieren", wäre innerhalb der Stadtmauern  zu wenig gewesen. Der Vergleich von Babenbergerstraße - Untere Berggasse - (Straßenzüge, die vor 3 Jahren asphaltiert wurden) - mit dem fertiggestellten Teilstück zeigt kleine Schritte in die Richtung einer Mittelalterstadt.

Im Herbst 2005 wurden die Arbeiten am zweiten Teilstück abgeschlossen

Der wissenschaftliche Beirat besichtigte anlässlich der heurigen Tagung auch die Alte Poststraße , ebenso mehrere Damen und Herren, die beruflich mit Problemen dieser Art vertraut sind.
Sie waren verwundert. Ihre Begeisterung war nicht ungeteilt.
Anrainer und Passanten werden sich an die neuen Gegebenheiten gewöhnen.

Der alte Stadtkern - Anger

wurde in den Sommermonaten 2007 fertiggestellt. Wird das Ergebnis der Umgestaltung der Bedeutung dieses Platzes gerecht?




In die Zeit von 2005 bis 2006 fallen unsere Bemühungen, das Staudingerhaus zu gestalten.


Kalender 2006

  Arbeit einst in Hainburg

Im Jahre 1848 wurde das Donaugebäude der Tabakfabrik im klassizistischen Stil erbaut. Der Kalender präsentiert Bilder, die unsere UrUrgroßeltern bei der Arbeit in diesem Gebäude zeigen.
Diese Bilder sind 1856 in einer Leipziger Zeitung erschienen.
Eine kurze Geschichte der Tabakfabrik in Hainburg ist dem Kalender angeschlossen.


Das Deckblatt des Kalenders zeigt die Belegschaft der Fabrik etwa um die vorige Jahrhundertwende



Eine Nutzungsvereinbarung mit der Stadtgemeinde ermöglicht uns, im Wasserturm mit Arbeiten zu beginnen



Kalender 2007

  Malerisches Hainburg

Unser diesjähriger Kalender zeigt Ihnen Impressionen aus Hainburg. Maler, manche sind uns noch bekannt, drückten ihre Empfindungen mit Pinsel und Farbe aus, Autoren der Hainburger Autorenrunde verdichteten diese Gefühle in kurze Sätze.
Klicken Sie auf das Bild



Die Stadtgemeinde hat in Zusammenarbeit mit dem Verein die Neugestaltung des desolaten Obergeschosses durchgeführt.



Kalender 2008

Rundum Hainburg

Der Kalender (Format 30x60cm) enthält Photographien von markanten Ansichten in und um Hainburg.

Das Deckblatt zeigt das Wappen Hainburgs.
Dem Wappen liegt ein Siegel zu Grunde, welches aus dem ausgehenden 13. Jahrhunderts stammt. Dieses gehört zu den größten Städtesiegeln von Niederösterreich (Rund-Größe 2"9"'..2 Zoll 9 Linien.. ca. 7,26 cm) und ist als Bruchstück an einer Urkunde von 1308 erhalten.
Das Original zu dem gezeigten Photo befindet sich in der Einfahrt zum Hainburger Rathhaus.

Solange der Vorrat reicht, können Sie den Kalender um 5 € (zuzüglich 1,50 € Versandspesen) erwerben.




Kalender 2009

Hainburg einst und jetzt

Die Gegenüberstellung von alten und neuen Ansichten zeigt an hand einiger Punkte, wie sich die Stadt im Laufe von wenigen Jahrzehnten verändert hat.



Der Wasserturm wurde an Sonn- und Feiertagen für Besucher geöffnet.
Die Umgestaltung des Innenraumes begann im Herbst mit der Sanierung der Wände.



Kalender 2010

Hainburg einst und jetzt

Der große Erfolg des Kalenders 2009 hat uns zu einer Wiederholung des Themas ermutigt.



Die Sanierung der Wände ist abgeschlossen, die Umgestaltung des Stiegenaufganges wird demnächst (April 2010) beginnen.



Kalender 2011

Schaut rings umher

Mit Blick auf die Landesausstellung in unserer Region
zeigen wir Ihnen Schlösser aus unserer Umgebung in alten und neuesten Ansichten



Mit der Errichtung einer WC-Anlage und der Gestaltung des Bodens ist die Neugestaltung des Innenraumes abgeschlossen



Zeitgleich mit der Landesausstellung fand im Turm die Ausstellung 
"Flora und Fauna zur Zeit der Römer und heute" statt.



Gedenkschrift

Der Wasserturm  10Jahre danach

Vor 10 Jahren fand die Volksbefragung über die Gestaltung des  Wasserturmes statt. Eine kleine Broschüre mit Beiträgen von BM Kindel, VzBM Holcik, Mag.Scholz,Univ.Prof.Dr.Lötsch,Dr.Ing Piras, Univ.Prof.Dr.Jobst und Dr.Mikulitsch lässt die damaligen Ereignisse noch einmel vorbeiziehen.




Kalender 2012

Gastliches Hainburg

Wir stellen eine Auswahl der zahlreichen Gasthäuser, die früher Raum für geselliges Beisammensein boten, vor.
Fast alle existieren nur mehr in unserer Erinnerung. <html>




Kalender 2013

Grüße aus Hainburg

Der Kalender dieses Jahres zeigt Grußkarten, mit denen Gäste ihre Verwandten oder Bekannten an den schönen Aufenthalt in unserer Stadt erinnerten.


Kalender 2014

Seit 100 Jahren an der Preßburgerbahn

Aus Anlaß des 100-jährigen Bestehens der Bahnlinie zeigt der Kalender Bilder mit dem Mittelpunkt "Bahn"






In der ersten Jahreshälfte wurde der zwischen Bahn und Turm stehende Teil der Stadtmauer restauriert. Das Gewölbe des Torbogens wurde saniert,
der nicht mehr verwendbare Teil des ehemaligen Rauchfanges abgetragen.



Kalender 2015

Blühendes Hainburg

Wie haben Künstler unsere Stadt, unsere Umgebung gesehen?
Sicher haben sie auch die schönen, zum Teil sehr seltene Blumen bewundert.


Im Zuge der abschnittsweise erfolgenden Instandsetzungsarbeiten an der Stadtmauer wurde der zwischen Turm und Bahndamm liegende Teil vom Bewuchs befreit (Götterbäume sind im Mauerwerk problematisch) und saniert.



Kalender 2016

Grünes Hainburg

Alte Ansichten zeigen, wie sehr sich unsere Stadt verändert hat - in den meisten Fällen zum Positiven hin.
"Unveränderliches aus der Natur"
soll den Ausgleich schaffen