Vor 100 Jahren wurde die "Preßburgerbahn" feierlich in Betrieb genommen. (Kalender 2014) . Die Trassenführung erforderte den Durchbruch der Stadtmauer beim Wasserturm.
Gleichzeitig wurde der Zugang zum Turm ausgebrochen und mit dem jetzt noch vorhandenen Gewölbe gesichert.


Zeit, Wind und Wetter haben dem Mörtel zugesetzt, einzelne Ziegel des Gewölbes haben sich gelöst, Steine der Mauer drohten auszubrechen.
2013-04-08%2015.31.03-2.jpg An der Innenseite der Stadtmauer ist der nicht mehr verwendbare Rauchfang zu sehen. Die im Turm vorhandenen Teile wurden bereits Ende 2008 abgetragen. Auch dieser Bauteil drohte gefährlich zu werden.

Im Zuge der notwendigen Sanierung verschiedener Abschnitte der Stadtmauer wurde festgelegt, dass der zwischen Turm und Bahn liegendeTeil vorrangig behandelt werden soll.
Im April wurde der Rauchfang abgetragen, die Mauer und das Gewölbe saniert.
Der Wasserturm kann  wieder gefahrlos besucht werden.

PP7230216-1.JPG Das Gewölbe und die Arbeiten an den Flächen der Stadtmauer wurde unter Aufsicht des Denkmalantes von einer  heimischen Firma restauriert.
Der Turm und die Stadtmauer bieten wieder einen einheitlichen Erhaltungszustand.

P7230217-1 Der Rauchfang ist entfernt.
Der ehemals begehbare Teil der Stadtmauer wurde nach denkmalpflegerischen Erkenntnissen gegen ungehindertes Eindringen von Feuchtigkeit  geschützt.

Geschichte   zu 2007   zu 2008   zu 2009  zu 2010  zu 2011